diefeisten_hochkant_Internet Foto-Simone-Solga--M.Grande Plakat-Nacht-der-Filmmusik Plakat-Ballettstudio-Lowin Foto-Gitte ZdO_Presse_2017_klein_preview Joja_Wendt-neu BC_mit_Hintergrund

die feisten am Sa. 10.03.2018, 20:00 Uhr

Simone Solga am Mi. 02.05.2018, 20:00 Uhr

Nacht der Filmmusik am Fr. 16.02.2018, 20:00 Uhr

Ballettstudio Lowin am Sa. 03.03.2018, 17:00 Uhr

Gitte Haenning & Band am Fr. 27.04.2018, 20:00 Uhr

Zauber der Operette, Samstag, 05,05,2018, 15:30 Uhr

Joja Wendt am Samstag, 24.11.2018, 20:00 Uhr

Baumann & Clausen am Samstag, 15.12.2018, 19:30 Uhr

Stadthalle Osterode am Harz
Dörgestraße 28
37520 Osterode am Harz
Tel.: 05522 / 91680-10

 

Telefonischer Kartenservice:
Montag - Freitag:
08:30 - 12:30 Uhr
15:00 - 18:00 Uhr

 

Öffnungszeiten der Theaterkasse:                          
Montag - Freitag:
09:00 Uhr - 12:00 Uhr
15:00 Uhr - 18:00 Uhr

 

 

 

<<  Februar 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
121314151617
19202223
262728    
E-MailDruckenExportiere ICS

1984

Veranstaltung

1984
Titel:
1984
Wann:
Do, 9. November 2017, 20:00 h
Info:
Ticketverkauf in der Stadthalle und im Web-Shop - ,
Kategorie:
Theater

Beschreibung

Schauspiel nach dem Roman von George Orwell
mit Moritz Nikolaus und dem Theater für Niedersachsen Schauspielensemble.

Big Brother is watching you: Die totale Überwachung im Staat Ozeanien hat dazu geführt, dass eine allmächtige Partei Fakten, Geschichtsschreibung und sogar die Sprache nach eigenem Gutdünken manipulieren kann. „Unwissenheit ist Stärke“, lautet ein Leitspruch der totalitären Partei.

Die Bürger haben sich daran gewöhnt, selbst die widersprüchlichsten Lügen der Propaganda zu glauben. Nur Winston Smith will sich der Weltsicht der Partei nicht beugen. Er führt heimlich Tagebuch über seine verbotenen Gedanken und Gefühle. Unerschütterlich hält er an seinem Glauben an eine bessere Gesellschaft fest. Als er Julia kennenlernt und sich in sie verliebt, beginnt er gegen das System zu rebellieren. Doch da sind beide bereits in die Schusslinie der Partei geraten.

Spätestens seit Edward Snowden wissen wir, dass sich durch neuartige Technologien ganz neue Möglichkeiten staatlicher Kontrolle und der Verbreitung gefälschter Fakten eröffnet haben. Robert Icke und Duncan Macmillan fragen in ihrer neuen Bühnenfassung, wie sehr man Nachrichten ungeprüft trauen darf und welchem Wechselspiel Wahrheit und Propaganda unterliegen. 1984 ist packend, spannend und hochaktuell.

 

Preise: 26,00 € / 23,00 € / 20,00 €